Ihre Ansprechpartner
in diesem Bereich:
Univ.-Prof. <br /> Dr. med. habil.<br /> Matziolis
Univ.-Prof.
Dr. med. habil.
Georg Matziolis

Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Inhaber des Lehrstuhls für Orthopädie der FSU Jena am Waldkrankenhaus Eisenberg


Oberarzt Dr. med. Steffen Brodt
Oberarzt Dr. med. Steffen Brodt

Departmentleiter Hüfte

Facharzt für Orthopädie und spezielle Unfallchirurgie


Oberarztsekretariat
Gabi Geier

Telefon:
036691 8-1439 / Fax: 8-1856

Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie: Department Hüfte

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

Die Orthopäden der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Waldkrankenhaus Eisenberg behandeln in jedem Jahr über tausend Menschen mit Hüfterkrankungen wie Hüftgelenksarthrose, Hüftkopfnekrose oder Hüftdysplasie. Außerdem betreuen wir Patienten mit Frakturen nach Unfall- und Sportverletzungen.


Wir bieten dabei das gesamte Spektrum der Diagnostik: Neben Standards wie Röntgen-, Ultraschall, MRT-Untersuchungen und Knochendichtemessungen verfügen wir auch über ein Ganganalyse-Labor. Hier können wir bei speziellen Fragestellungen die Bewegungsmuster unserer Patienten genau erfassen und damit sowohl die Diagnose präzisieren als auch das Ergebnis der Therapie bewerten.

Der künstliche Hüftgelenkersatz gehört zu den Schwerpunkten in unserer Klinik: Pro Jahr führen wir über tausend Totalendoprothesen-Operationen einschließlich Revisionen an der Hüfte durch. Für komplizierte Eingriffe steht den Operateuren bei Bedarf seit mehreren Jahren ein computergestütztes Navigationssystem zur genauen Implantation der Prothese zur Verfügung. Die Operation wird dabei zusätzlich computergestützt am Röntgenbild geplant. Dadurch wird der Eingriff perfekt auf die individuelle Anatomie des Patienten abgestimmt.

Das Waldkrankenhaus Eisenberg ist zertifiziertes Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung (EPZmax).

Einen Termin für die Untersuchung in unserer Orthopädischen Ambulanz erhalten Sie unter 036691 - 81602 oder unter Ambulanz(at)krankenhaus-eisenberg.de

 

 


Nach oben

Minimal invasive Hüftoperation

Der Lehrstuhl für Orthopädie der Friedrich-Schiller-Universität Jena am Waldkrankenhaus Eisenberg arbeitet seit 1998 an der minimal invasiven Implantation von Hüftprothesen. Diese Methode hat für den Patienten vor allem in der frühen Phase nach der Operation Vorteile: eine deutliche Schmerzminderung sowie schnellere Mobilisation sind gewährleistet.

Mehr erfahren.


Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie: Department Hüfte
Navigationssystem

Künstliche Gelenke sollten möglichst genau die individuelle Gelenkanatomie des Patienten rekonstruieren: Nur so können sich die Patienten über eine optimale Beweglichkeit und langanhaltende Belastbarkeit des neuen Gelenkes freuen.
Mehr erfahren.


Department Sport
Kurzprofil

Das Department Sport am Waldkrankenhaus Eisenberg bietet Patienten mit Sportverletzungen und Schultererkrankungen eine kompetente und umfassende Diagnostik und Therapie.
Mehr erfahren.


Nach oben