Ihre Ansprechpartner
in diesem Bereich:
Univ.-Prof. <br /> Dr. med.<br /> Georg Matziolis
Univ.-Prof.
Dr. med.
Georg Matziolis

Professor für Orthopädie am Universitätsklinikum Jena, Campus Eisenberg

Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Ärztlicher Direktor


Oberarzt PD Dr. med. Patrick Strube
Oberarzt PD Dr. med. Patrick Strube

Departmentleiter Wirbelsäule

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

 


Oberarzt Dr. med. Alexander Hölzl
Oberarzt Dr. med. Alexander Hölzl

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie,
Spezielle Unfallchirurgie und Notfallmedizin

Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie: Department Wirbelsäule

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

Wir behandeln jedes Jahr circa 1.500 Patienten stationär mit Rückenschmerzen aufgrund von Verschleißerkrankungen, Wirbelbrüchen, angeborenen Fehlstellungen, Entzündungen oder Tumoren. Als diagnostische Maßnahmen stehen uns Röntgen, MRT, CT und die Funktionsmyelographie sowie neurophysiologische Diagnoseverfahren (EMG/NLG und EEG) zur Verfügung.

Pro Jahr werden durch uns annähernd 500 Operationen an der Wirbelsäule durchgeführt. Ein besonderes Augenmerk liegt auf minimalinvasiven Operationstechniken zur Schonung der Rückenmuskulatur sowie der raschen und schmerzarmen Mobilisation der Patienten.

Das gesamte Spektrum der Wirbelsäulenchirurgie an der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule inklusive Kreuzbein und Becken kommt zur Anwendung. Hierfür stehen uns modernste Gerätschaften und Implantate zu Verfügung. Teilweise werden Neuentwicklungen erforscht und in ihrer Anwendung wissenschaftlich überprüft. In der Regel werden die Patienten über unsere Sprechstunden zur Therapie eingewiesen.

Bitte vereinbaren Sie dazu einen Termin unter: 036691 - 81602.

Notfälle werden über unsere Notfallzentrale aufgenommen. Durch die enge Zusammenarbeit mit anderen Fachdisziplinen – unter anderem der neurologischen Klinik der Universität Jena – versuchen wir, den optimalen Behandlungsweg zu finden. Als Patient werden Sie in die Therapieentscheidung eingebunden. Wir nehmen uns die Zeit, die nötig ist, um mit Ihnen die Befunde zu besprechen. Sofern es sinnvoll ist, wird die konservative Behandlung bevorzugt.

Die ärztliche Kompetenz wird durch professionelle Pflege, Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie, Bäderabteilung, psychologischer Dienst und Sozialdienst ergänzt. Wir verstehen uns als ein Team mit einem gemeinsamen Ziel: Die Ursache der Beschwerden zu vermitteln und den Ansprüchen des Patienten entsprechend eine Linderung zu erreichen!

Wenn Sie noch Fragen haben, nehmen Sie bitte Kontakt über das Kontaktformular, per E-Mail oder per Post mit uns auf.

Das Team des Departments Wirbelsäule bedankt sich für Ihr Interesse.


Nach oben

Das könnte Sie interessieren:
Fachabteilung
Kochendichtemessung

Osteoporose ist eine Erkrankung des Knochens, an der vor allem ältere Patienten erkranken. Als Folge einer niedrigen Knochendichte treten spontane Frakturen, insbesondere am Unterarm, Schenkelhals und an der Wirbelsäule auf.
Mehr erfahren.